Custos Aeris: Beispiele Taupunkt

Beispiele für den Taupunkt aus unserem täglichen Leben
Ein Beitrag von Hans-Jürgen Daams und Michael Robrecht

In der Natur ist der Effekt der Betauung - oder auch Kondensatbildung - oft im Herbst und Frühjahr nahe am Boden (an Gräsern, Pflanzen, Spinnennetzen, Autoscheiben, Autolacke, Fensterscheiben von außen) gut zu sehen. Während der Nacht - und speziell bei wolkenlosen Nächten - kühlen die festen Gegenstände mehr aus als die darüberliegende Luft. Daraus ergibt sich ein Temperaturgradient zwischen Festkörpern und der Luft, in der eine gewisse Menge Feuchtigkeit gespeichert ist. In der Grenzschicht zum Boden wird die Luft dann abgekühlt und Kondensat fällt aus, wenn die Taupunkt-Temperatur unterschritten wird. Dasselbe Phänomen sieht man morgens auf der Windschutzscheibe seines Fahrzeuges. Das Unterschreiten des Taupunktes ist auch verantwortlich für die Bildung von Morgendunst, Nebel und Wolken und letztendlich auch für die Bildung von Kondensat in Wänden.

Taupunkt führt zu Tropfenbildung in der Natur speziell morgens
Taupunkt auf der Windschutzscheibe


Taupunkt führt zu Nebel, Dunst und Wolken



Taupunkt führt zu Schimmelflecken an Wänden
















Sehr schöne Videos zur physikalische Erklärung des Taupunktes findet man unter folgenden Links:

Die Geheimnisse des Taupunkts: Die Temperatur wenn es nass wird

Was ist der Taupunkt?


Wenn Sie über Neuheiten zum Thema informiert werden möchten, dann klicken Sie oben bitte auf den "Abonnieren"-Knopf

Direktkontakt: 
hans.daams@hajuveda.solutions
oder
michael.robrecht@ixtronics.com

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Custos Mucoris: Systemplattform zur automatischen Detektion von Schimmelbildung an Kulturgütern mittels künstlicher Intelligenz, hier: Training des neuronalen Netzes Teil 2

Neue Dienstleistung: Risikoindikatoren für die historische Glasmalerei