Posts

Für unsere russischen Leser: Монитор точки росы Custos Aeris для исторических культурных ценностей, таких как картины из стекла

Custos Aeris монитор точки росы для картин из стекла с новой графикой

Уже в 1990-1996 годах в рамках франко-немецкого исследовательского проекта по сохранению природного камня и картин из стекла были проведены обширные исследования структуры и эффекта защитного остекления. (/ros12/). Цель заключалась в разработке основных правил обеспечения эффективности защитного остекления вентилируемых наружных защитных стекол.
В 2016 году в рамках проекта DBU по стабилизации климата для защитного остекления в Санкт-Себальде было четко указано, что для строительства наружного защитного остекления можно определить лишь ограниченное количество общеприменимых основных правил, но в любом случае климатический контроль должен осуществляться в воздуховоде.
Данная презентация демонстрирует новую систему, чрезвычайно простую в эксплуатации для непрерывного мониторинга образования конденсата в воздушном зазоре.


Презентация Custos Aeris на русском языке

Прямой контакт: michael.robrecht@ixtronics.com или hans.…

Für unsere englisch-sprachigen Leser: Presentation about Custos Aeris as dew-point-monitor for cultural assets like glass-paintings

Custos aeris dew point monitor for cultural assets like glass paintings As early as 1990-1996, extensive studies on the structure and effect of protective glazing were carried out in a Franco-German research project on the conservation of natural stones and glass paintings.The aim was to develop basic rules for the protection efficiency of ventilated exterior protective glazing.
In 2016, as part of a DBU project on climate stabilisation for protective glazing in St. Sebald, it was explicitly pointed out that only a limited number of generally applicable basic rules for the construction of exterior protective glazing can be derived, but that in any case climate control must take place in the air gap.


View presentation


Direct contact:  michael.robrecht@ixtronics.com or hans.daams@hajuveda.solutions

To follow the Blog please push the button "Abonnieren" on top!

Für unsere Leser in Polen: Prezentacja Custos Aeris: Monitor nowego punktu do ochrony historycznych szyb ołowianych

Monitoring punktu rosy Custos aeris w celu ochrony historycznych obrazów na szkle w oknach kościołów i katedr.

Już w latach 1990-1996 w ramach francusko-niemieckiego projektu badawczego dotyczącego konserwacji kamieni naturalnych i obrazów na szkle przeprowadzono obszerne badania nad strukturą i efektem przeszklenia ochronnego. (/ros12/). Celem było opracowanie podstawowych zasad dotyczących skuteczności ochronnej wentylowanych szyb ochronnych zewnętrznych.
W 2016 r., w ramach projektu DBU dotyczącego stabilizacji klimatu dla szyb ochronnych w St. Sebald, wyraźnie wskazano, że tylko ograniczona liczba ogólnie obowiązujących podstawowych zasad może być wyprowadzona dla budowy zewnętrznych szyb ochronnych, ale w każdym razie kontrola klimatu musi odbywać się w szczelinie powietrznej.
Ta prezentacja przedstawia nowy system, który jest niezwykle łatwy w obsłudze i umożliwia ciągłe monitorowanie powstawania kondensatu w szczelinie powietrznej.


Prezentacja Custos Aeris: Monitor nowego punkt…

Mobile Taupunktüberwachung mit Custos Aeris

Bild
Mobilität und einfache, schnelle Montage erhöhen die Effizienz des Prüfers bei der Taupunktüberwachung
Oft gibt es schon gute Hinweise auf mögliche Risiken, wenn man nur über kürzere Zeitperioden die Taupunktunterschreitung überwacht. Dies lässt sich auch gezielt planen, wenn man das Wetter- und Nutzungs-geschehen der Objekte im Voraus einschätzt. Daher ist Mobilität des Messgerätes wichtig, speziell wenn man mehrere Objekte zu überprüfen hat. Custos Aeris wird in einem kleinen tragbaren Koffer geliefert:


Damit kann der Prüfer schnell Informationen über seine Überwachungsobjekte bekommen.



Direktkontakt:  michael.robrecht@ixtronics.com oder hans.daams@hajuveda.solutions

Um dem Blog zu folgen, klicken Sie bitte oben auf den Knopf "Abonnieren"


Custos Aeris: Neue Präsentation des Taupunktwächters für Glasmalereien

Zusammenfassung des aktuellen Stands der Technik und der Motivation zur Entwicklung von Custos Aeris und aktuelle Messergebnisse In dieser Präsentation wird der aktuelle Stand der Technik angerissen und in Auszügen dargestellt.
Die einzelnen Kapitel untergliedern sich in:

Ziel des ProjektesBeispiele für Schäden bei Kirchenfensterneinige physikalischen Aspekte des TaupunktesAufbau von Custos AerisMontage von Custos AerisInterpretation der MessergebnisseAusblick


https://www.slideshare.net/DrHansJrgenDaams/custos-aeris-taupunktwaechter-fuer-glasmalereien-mit-neuen-graphiken


Direktkontakt:  michael.robrecht@ixtronics.com oder hans.daams@hajuveda.solutions

Um dem Blog zu folgen, klicken Sie bitte oben auf den Knopf "Abonnieren"

Custos Aeris berührungslose Temperaturmessung bleibt konstant selbst bei sich änderndem Abstand zum Messobjekt

Bild
Berührungslose Oberflächen-Temperaturmessung und warum der Abstand des Hauptmoduls und Luftspaltmoduls zur Blei- und Schutzverglasung und anderen Gegenständen fast egal ist Nach dem Stefan-Boltzmann-Gesetz strahlt jeder Körper Wärmestrahlung ab, deren Intensität sehr stark von der Temperatur des Körpers abhängt. Die Gesamtstrahlungsleistung P für einen als idealen Strahler angenommenen Körper hängt ab von der Temperatur T (in Kelvin, dies entspricht einem Zahlenwert von ungefähr 273 Kelvin plus der Temperatur in Grad Celsius, also bei 15 Grad Celsius wäre der Wert 288 Kelvin). Außerdem ist die abstrahlende Fläche A wichtig. Sie wird in m² angegeben. Die Naturkonstante nach Stefan-Boltzmann wird Sigma ( σ ) genannt.
Damit ergibt sich:

P = σ * A * T⁴
Wir sehen daher, dass die Temperatur mit der vierten Potenz eingeht und daher ein sehr wichtiger Faktor ist. Die abstrahlende Fläche geht linear ein.
Im täglichen Leben können wir dieses Gesetz körperlich spüren, z.B. am Lagerfeuer in ein…

Custos Aeris mit neuem Stativ zur Taupunktüberwachung

Bild
Für den Schutz von Wandmalereien, Orgeln, Altären, historischen Figuren und anderen Kunstgegenständen
Wandmalereien, Orgeln, Altäre, historische Figuren und andere Kunstgegenstände haben alle unterschiedliche Anforderungen an ein Mess-System zur Überwachung von Kondensat bei Unterschreitung des Taupunktes. Um dieser Tatsache Rechnung zu tragen, wurde ein Stativ mit Messkopf so ausgelegt, dass möglichst viele Freiheitsgrade für die Ausrichtung beider Module einstellbar sind. Da Custos Aeris über 2 Messköpfe (Hauptmodul inkl. Funk und Erweiterungsmodul) verfügt, können auch 2 Messobjekte überwacht werden. Falls dies gewünscht ist, können beide Messköpfe mit einem Flachbandkabel von bis zu 5 m Länge verbunden werden. Ein Beispiel für eine Sockel-Überwachung ist im folgenden Bild gezeigt:



Direktkontakt:  michael.robrecht@ixtronics.com oder hans.daams@hajuveda.solutions