Posts

Es werden Posts vom Juni, 2019 angezeigt.

Custos Aeris: Neue Präsentation des Taupunktwächters für Glasmalereien

Zusammenfassung des aktuellen Stands der Technik und der Motivation zur Entwicklung von Custos Aeris und aktuelle Messergebnisse In dieser Präsentation wird der aktuelle Stand der Technik angerissen und in Auszügen dargestellt.
Die einzelnen Kapitel untergliedern sich in:

Ziel des ProjektesBeispiele für Schäden bei Kirchenfensterneinige physikalischen Aspekte des TaupunktesAufbau von Custos AerisMontage von Custos AerisInterpretation der MessergebnisseAusblick


https://www.slideshare.net/DrHansJrgenDaams/custos-aeris-taupunktwaechter-fuer-glasmalereien-mit-neuen-graphiken


Direktkontakt:  michael.robrecht@ixtronics.com oder hans.daams@hajuveda.solutions

Um dem Blog zu folgen, klicken Sie bitte oben auf den Knopf "Abonnieren"

Custos Aeris berührungslose Temperaturmessung bleibt konstant selbst bei sich änderndem Abstand zum Messobjekt

Bild
Berührungslose Oberflächen-Temperaturmessung und warum der Abstand des Hauptmoduls und Luftspaltmoduls zur Blei- und Schutzverglasung und anderen Gegenständen fast egal ist Nach dem Stefan-Boltzmann-Gesetz strahlt jeder Körper Wärmestrahlung ab, deren Intensität sehr stark von der Temperatur des Körpers abhängt. Die Gesamtstrahlungsleistung P für einen als idealen Strahler angenommenen Körper hängt ab von der Temperatur T (in Kelvin, dies entspricht einem Zahlenwert von ungefähr 273 Kelvin plus der Temperatur in Grad Celsius, also bei 15 Grad Celsius wäre der Wert 288 Kelvin). Außerdem ist die abstrahlende Fläche A wichtig. Sie wird in m² angegeben. Die Naturkonstante nach Stefan-Boltzmann wird Sigma ( σ ) genannt.
Damit ergibt sich:

P = σ * A * T⁴
Wir sehen daher, dass die Temperatur mit der vierten Potenz eingeht und daher ein sehr wichtiger Faktor ist. Die abstrahlende Fläche geht linear ein.
Im täglichen Leben können wir dieses Gesetz körperlich spüren, z.B. am Lagerfeuer in ein…